Beiträge

Unleashing Digital Excellence – ethority startet mit neuer Mission durch und stellt neue S.M.A.R.T. Social Media Monitoring Tools von DataChamp24 vor

In eigener Sache möchten wir heute den Launch von DataChamp24 bekannt geben und aus unserer Pressemeldung zitieren:

ethority, einstiger Social Media Marketing & Intelligence Pioneer mit Stammsitz in Hamburg, bringt unter der Marke DataChamp24, fünf neue „Instant Market Intelligence Solutions auf den Markt der intelligenten Social Media Monitoring Tools, die als Weiterentwicklung seiner bewährten Technologie und Ausdruck des neuen Selbstverständnisses von ethority erneut weltweit Maßstäbe setzen.

S.M.A.R.T. im Ansatz, weil „Secure & Sustainable“, „Modular & Multilingual“, „Advanced & Accessible“, „Ready & Reliable“ sowie „Time Saving & Transparent“, zielen fünf so genannte „DataChamps“ auf individuelle Anwendungsbereiche digitaler, mobiler und sozialer Medien, die in Unternehmen und Organisationen zunehmend über den Geschäftserfolg entscheiden: „Social Media Engagement“, „Brand Impact & Campaign Assessment“, „Customer Loyalty Improvement“, „Reputation & Issues Management“ sowie „Employer Branding & Talent Attraction“. Die mit der jeweiligen Aufgabe betraute Abteilung erhält durch „ihren“ individuellen DataChamp S.M.A.R.T.e, weil passgenaue Insights, die neben der Social Media Performance vor allem die jeweilige Business Performance konkret zu verbessern helfen.

Solutions-for-Turning-Big-Data-into-Business-Success-1500x312
Sten Franke, Founder & CEO von ethority, zur Entwicklung von DataChamp24: „Nachdem Social Media Monitoring in Deutschland inzwischen unverzichtbar ist, machen wir jetzt den nächsten Entwicklungsschritt. Wir ersetzen das rudimentäre Keyword-Monitoring, das sich meist auf die Analyse von Buzz und Tonalität beschränkt, durch sinnstiftende Market Intelligence für ganz konkrete, aber oft schwierige Aufgaben unserer Kunden, wie zum Beispiel die Ansprache und Gewinnung von High Potentials über das Netz. Mit unserer neuen DataChamp24-Solutions sind nun erstmals wirklich belastbare Aussagen und die Benennung individueller Erfolgsfaktoren möglich.“

Getriggert wurde die Entwicklung von DataChamp24 laut Franke neben technologischer Innovation vor allem durch das neue Selbstverständnis von ethority als Digital Market Consultancy. Unter dem Claim „Unleashing Digital Excellence“ verfolgt ethority ab sofort den Anspruch, seinen Klienten dabei zu helfen, das ungeheure, aber oft verborgene Potential ihrer Big Data aus Digital, Mobile & Social Media freizusetzen, in Market Intelligence zu verwandeln und damit den Weg zur viel beschworenen „Digital Transformation“ zu ebnen.

ethority_Mission.jpg
Dazu hat ethority – parallel zu den Anwendungsfeldern von DataChamp24 – fünf sogenannte „Digital Excellence Modules“ definiert, von denen jedes für ausgezeichnete Performance in einem bestimmten Anwendungsbereich der Digital, Mobile & Social Media steht:
Social Media Engagement“, „Digital Branding & Campaigning“, „Customer Experience & Relationship Management“, „Digital Reputation & Issues Management“ sowie „Employer Branding & Talent Attraction“.

ethority_Sten_Franke_Company

Sten Franke erläutert: „The future of business is digital, mobile and social. Aber: die dringend notwendige digitale Transformation steht derzeit erst bei wenigen Unternehmen wirklich auf der Road Map und wird für jede Organisation zum Kraftakt. Wir wollen unseren Klienten – quasi als Best Buddy – den Weg dorthin zeigen, dabei die Kraft der Big Data nutzen und für Digital Excellence bei erfolgskritischen Aufgaben sorgen. Zu diesem Zweck haben wir nicht nur DataChamp24 entwickelt und fünf Digital Excellence Modules definiert, sondern auch unsere Insights und Erfahrungen aus 15 Jahren Digital Business auf fünf Kompetenzfelder zusammengeführt, auf die wir unsere Arbeit als Digital Market Consultancy für unsere Klienten fokussieren wollen: Premium Market Intelligence, Compelling Strategies, Content, Media & Technology, Sustainable Engagement und Performance Control.“

Lassen Sie uns darüber sprechen, welche ethority Excellence Module Ihnen bei Ihrer individuellen Aufgabenstellung helfen, wie Sie zu Digital Excellence gelangen und wie Sie Ihre Business Performance damit nachhaltig verbessern können.

Rufen Sie uns an. Schreiben Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

So kann jeder seine Facebook-Reichweite toppen! 15 Marketing-Tricks & Tipps

In der (digitalen) Kommunikation geht nichts mehr ohne Facebook als zentralen Hub für den Aufbau eigener Branded Channels bzw. einer Community. Um so wichtiger ist es eine ordentliche Reichweite und Performance aufzubauen. Wer diesen Tipps folgt, der wird auf den Erfolg nicht lange warten müssen.

15 Facebook Performance – Marketing-Tipps & Tricks für das Community Management:

1. Poste öfter – mindestens 2-3 mal am Tag.
2. Experimentiere mit Posting zu unterschiedlichen Tageszeiten, auch außerhalb der typischen Geschäftszeiten.
3. Arbeite mit einem Mix deiner Inhalte – Kurze Tipps und Links zu eigenen ausführlicheren Blogposts.
4. Verlinke auch zu anderen Themen bzw. verwandten Facebook-Inhalten (interne und externe Vernetzung)!
5. Poste direkt auf deiner eigenen FB-Page und share Posts von verwandten Pages.
6. Nutze Hashtags (#) zum Auf-/Ausbau von Reichweite und Bekanntheit (siehe Infografik von pinjz.com unten).
7. Wiederhole Posts (Re-Posts) von eigenen besonders erfolgreichen Inhalten!
8. Mixe Post-Typen: Status-Updates, Links, Fotos, Videos, Angebote!, Events und Milestones.
9. Visuelle Inhalte machen sexy – Ändere öfter das Coverbild auf deiner Seite und investiere in ansprechendes und attraktives Design!
10. Teste die Länge deiner Posts von sehr kurz (<120 Buchstaben) bis ausführlich (63k ist das Maximum).
11. Checke deine Facebook-Insights und eruiere wann deine Fans online sind – Mach sicher, dass du innerhalb dieser Zeit aktiv bist!
12. Überlege dir Thementage oder Themenwochen und poste regelmäßig zu diesen Themen.
13. Vergleiche deine Reichweite und Performance mit denen deiner Wettbewerber und den Durchschnittswerten deiner Branche bzw. Themengebietes – Monitoring+Analyse=Social Media Intelligence!
14. Gutes Ad-Management steigern die Reichweite und Performance – Spannende Post sollten über gezieltes Targeting und den Facebook-Ad-Manager „ge-boosted“ werden!
15. Lerne von anderen und nimm dir erfolgreiche Seiten, deren Vorgehensweise und Methodik zum Vorbild!

Viel Erfolg beim Auf- und Ausbau eurer Communities! Let’s rock the timeline!

facebook-hashtags-infographic

Welcher Content bringt den besten ROI?

Es ist ein geflügeltes Wort im Online-Marketing: Content is King. Texte, Bilder und Videos sind die Basis für fast alle Unternehmens-Kommunikation, die im Web stattfindet. Ob auf der eigenen Homepage, bei Facebook oder im Firmen-Blog: die Nutzer und Kunden erwarten und würdigen gute Inhalte.

Das war schon immer so. In Zeiten, in denen alle über Content-Marketing reden, steigt die Wichtigkeit von guten Inhalten sogar noch. Allerdings kosten gute Texte, tolle Bilder und professionelle Videos auch Geld – und das nicht wenig. Umso entscheidender ist deshalb die Frage, welches Genre den besten Return on Investment (ROI) bringt.

Nach einer Studie von CopyPress haben Artikel, Videos und White Papers den besten ROI. 62,2 Prozent aller Marketers waren mit dem Return on Investment von Artikeln zufrieden. An zweiter Stelle nannten die Experten Videos mit 51,9 Prozent. Allerdings wurde dabei hervorgehoben, dass Videos wichtig für den Content-Mix, aber auch schwierig zu produzieren und eigentlich zu teuer seien.

emarketer1

Ein besonders spannendes Ergebnis der Studie ist die Frage nach der Autorenschaft. Sollte ein Text in Namen der Company publiziert werden oder soll es einen klaren Autoren geben? Die Antwort ist eindeutig: eine klare Mehrheit ist der Meinung, dass ein Text einen klaren Autoren haben soll.

emarketer2

Am besten ist es sicherlich, wenn der Verfasser eines Artikel oder eines White Papers auch ein bereits bekanntes Gesicht des Unternehmens ist. Leser und Kunden wissen einfach gerne mit wem sie es zu tun haben. Ideal wäre es, wenn ein klares, bekanntes Team für die publizierten Artikel verantwortlich ist. Teil dieser Content-Mannschaft dürfen ruhig auch hochrangige Manager sein.

Content Management Checklist

Wer kennt ihn noch, den TV Spot des Fokus-Magazins? Der ehemalige Chefredakteur  Helmut Markwort fordert seine Redaktion auf „Fakten, Fakten, Fakten“ zu sammeln und zu schaffen. In jeder Social Media Redaktion fällt wahrscheinlich wöchentlich ein ähnlicher Satz: „Content, Content, Content.“

Doch was der Social Media Manager dort wöchentlich für das Content Management einfordert, ist komplexer. Eine Social Media-Redaktion muss es verstehen, Content wirklich zu managen. Eine einfache Checkliste kann helfen:

Content Management Checklist

Content Management Checklist

Facebook Post Reach: socialbakers

Wikipedia, Content Managment Systems, Miki und Flashmobs: Interviewrunde Teil 6 mit Jörg Blumtritt

Unser heutiger Interviewpartner Jörg Blumtritt, European Operations Officer bei der Tremor Media Europe GmbH, spricht mit uns über Wikipedia, Mikis, Content Managment Systems, die Zukunft des Bewegtbilds und Flashmobs.