Fünf am Freitag – mit Stefanie Kleebauer

Heute bei uns zu Gast: Stefanie Kleebauer, Social Media Managerin bei Danone Deutschland GmbH.

Stefanie Danone

Zur Person: Stefanie Kleebauer studierte an der Universität Regensburg Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Technologie- & Innovationsmanagement. Nach ihrem Studium war sie in verschiedenen Marketing-Abteilungen tätig. Ab 2008 organisierte sie als Projektleiterin bei Kongress Media Konferenzen und Veranstaltungen rund um die Themen Social Media, Community Management sowie PR 2.0 und eignete sich ein umfassendes Wissen in diesen Bereichen an. Im Januar 2011 wechselte sie von der Veranstalterseite hin zur Unternehmensseite und ist seither als Social Media Managerin bei Danone tätig.

1.    Social Media Monitoring in 2012: Aus Ihrer Sicht zwingend erforderlich oder nur zusätzliches Tool in einer Strategie?

Social Media Monitoring ist zweifelsohne die Grundlage, um Social Media für ein Unternehmen betreiben und strategisch einsetzen zu können. Viele Abteilungen können davon profitieren. Art und Umfang sind jedoch von Produkt, Marke oder Unternehmensgröße stark abhängig.

2.    Wo sehen Sie die wichtigsten Trends im Social Commerce?
Die Kunden vertrauen immer mehr der Meinung und Bewertung vieler. Darum werden auch im Social Commerce die sozialen Netzwerke, insbesondere Facebook sowie mobile Applikationen der Händler stärker genutzt werden als bisher.

3.    Wie bewerten Sie die aktuelle Debatte rund um das Thema ROI im Social Media?

Für den strategischen Einsatz ist die Festlegung von konkreten Zielen unumgänglich. Man muss sich schließlich fragen, was man mit Social Media wirklich erreichen möchte. Eine allgemein gültige Faustformel kann jedoch meines Erachtens nicht definiert werden.

4.    Was fasziniert Sie an Social Media besonders?

Social Media ist immer überraschend. Oft entscheidet eine Portion Glück über Erfolg oder Niederlage. Das macht die Arbeit und das ganze Umfeld spannend und nie wirklich langweilig. Ebenso finde ich viele Persönlichkeiten innerhalb der Social Media Szene faszinierend.

5.    Ihr Favorit: Facebook oder Google+? Welchen Wert hat Twitter für Sie?

Einen Favoriten gibt es für mich derzeit nicht. Beide Plattformen haben ihre eigene Lebensberechtigung, da sie unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Facebook bietet mehr und mehr Small-Talk, Google+ lässt auch fachliche Diskussionen zu. Twitter bleibt der Kanal für mich, wenn ich nur Lust auf Häppchen habe.

Danone_Logo_4c
6.    Social Media Managerin bei Danone GmbH  – wie können wir uns das vorstellen? Wie sieht Ihr Tagesablauf aus?

Zum Glück ist mein Tagesablauf nicht immer gleich. Neben stetigem Monitoring, kümmere ich mich um die Marken- sowie Unternehmenskommunikation, pflege unsere Social Media Kanäle und entwickle, mit den Markenteams zusammen, strategische Konzepte. So kann jeden Tag etwas Neues auf einen zukommen, mit dem man nicht unbedingt gerechnet hat.

1 Antwort

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.