GOR diskutiert über den Stand der Online-Forschung

Traditions-Event: Bereits zum 13. Mal treffen sich Social Media-Experten, Web-Forscher und Marketer zur wissenschaftliche Fachkonferenz General Online Research (GOR). Vom 14. bis zum 16. März 2011 geht es in Düsseldorf um Themen rund um die Datenerhebung mit und über das Internet, aber auch um Datenschutz und Vertrauen in die Forschung.
GOR

Die zentralen Fragen lauten: Wie ist der Stand der aktuellen Online-Forschung? Welche neuen Entwicklungen gibt es, wie sieht es aktuell ganz praktisch in vielen Unternehmen in diesem Gebiet aus?

Die GOR beschäftigt sich vor allem mit zwei Punkten: „Online research covers a) all methods, instruments and theories that are dealing with the collection of data via online networks and b) effects of online applications and technologies on all levels of society.“

„Internationale Wissenschaftler stellen Ihre Arbeiten vor, die den Umgang mit Social Media aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven beleuchten“, beschreibt die AG Social Media, die Konferenz, an deren Programm-Planung die Arbeitsgemeinschaft in diesem Jahr tatkräftig mitarbeitete. „Hier werden die Rolle von Social Media in Marketing und Kommunikation besprochen, aber auch die Meinungsbildung über wissenschaftliche Themen, Social Media in der Politik, Beziehungen und Online Etiquette und die Untrennbarkeit von virtuellen Aktionen und realen Gefühlen.“

Veranstaltet wird das Event von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.V. (DGOF) sowie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Höhepunkte der Konferenz sind die Keynotes von George Terhanian („The Future of Online Market Research“) und Joe Walther („Social Media, Relationship Theories, and Civil Society“) sowie die Abschluss-Diskussion „From Hype to Game Changer – Does Social Media turn the Research World upside-down?“ und das E-Commerce Panal mit Sabine Menzel von Henkel.

Das besondere an der Veranstaltung ist, dass in Düsseldorf die universitäre Forschung auf Unternehmens-Praktiker und theoretische Vordenker auf Studenten und Manager treffen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.