Großartige PR-Aktion für den besten Job der Welt

Respekt: Das war erfolgreiche Social Media der Spitzenklasse. Mit der Idee zum „Besten Jobs der Welt“ gelang dem Tourismusbüro von Queensland ein echter PR-Coup. Die Australier haben jemanden gesucht, der ein halbes Jahr auf Hamilton Island im Great Barrier Reef verbringt. Für die passende Stellenausschreibung wurde ein hervorragender Clip produziert. Mit der Folge, dass die Story schließlich um die ganze Welt ging. Nahezu jeder TV-Sender berichtete, dazu berichteten unzähligen Zeitungen und in vielen Blogs.

Die virale Kampagne war so erfolgreich, dass sich fast 35.000 Menschen beworben hatten. In einer ersten Runde kürzte die Tourismus-Zentrale die Bewerber auf 50. Unter ihnen war auch ein Deutscher, Armin aus Freiburg.

Doch jetzt ist klar. Armin hat es nicht geschafft. Den besten Job der Welt ergatterte der Brite Ben Southall. Er darf jetzt jeden Tag schwimmen und faulenzen und dazu noch ein Fix-Gehalt von 150.000 Australischen Dollars für sechs Monate kassieren. Bens einzige Aufgabe: Es soll via Blogs, Fotos, Video-Botschaften und Medien-Interviews regelmäßig über sein Leben und die Schönheit des Great Barrier Reef berichten.

ben1
Bewerbungs-Video von Ben (Link)

Auch wenn sich in der Web-Gemeinde niemand mehr für Bens weitern Insel-Aufenthalt interessieren sollte, war die PR-Aktion ein voller Erfolg.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.