MicroPR – Twitter als Forum für PR und Medien

Dass sich in Deutschland viele PR Agenturen, Unternehmens- und Verbandskommunikationen sowie die klassischen Medien mit Social Media schwer tun, ist ja unlängst bekannt. So wirken hierzulande die Ideen der Branchengrößen aus den USA, wie für Neandertaler eine Anleitung zu einer Mondlandung. Vielleicht ist das ein wenig überspitzt formuliert und gilt sicher auch nicht für jede deutsche PR Agentur, Unternehmenskommunikation oder Journalist. Doch was man sicherlich behaupten kann ist, dass die Mehrheit der Kommunikationsverantwortlichen Social Media zwar auf dem Schirm haben, aber nicht wissen, wie sie damit umgehen sollen. Dabei folgt die Kommunikation in Social Media vier einfachen Grundsätzen: Transparenz, Dialog, Authentizität und Geschwindigkeit. Die nutzergenerierten Kommunikationskanäle versetzen Journalisten, Blogger aber auch den einfachen Nutzer in die Lage Informationen zu recherchieren, auszutauschen und zu verteilen. Besonders Twitter bietet die optimale Austauschplattform für Informationen

Diesen Umstand hat sich die amerikanischen Social Media Relation Spezialisten zu Nutzen gemacht. Nachdem aus dem Social Media Think Tank schon die Idee der 140 Zeichen Pressemitteilung kommt, wird die Idee PR und Twitter nun weitergeführt. Das Projekt heißt MicroPR und soll Unternehmen, Agenturen und Journalisten eine Austauschplattform auf Twitter bieten.

Dabei ist die Formel, die hinter dieser Idee von Brian Solis und Stowe Boyd steckt, denkbar einfach.

Medien+PR+Twitter = MicroPR

Dieser Service soll Medien und PR zugleich von Nutzen sein. Die Idee dahinter leuchtet ein: Medienschaffende sind ständig auf der Suche nach Antworten bei ihrer Recherche – seien es Unternehmenszahlen, Branchenstatistiken oder Expertenmeinungen zu ganz bestimmtem Themenfeldern. Auf dem Twitterstream MicroPR können Journalisten ihre Fragen twittern und stellen diese damit an einen Pool von Unternehmenssprechern, Experten und PR Manager.

Brian Solis zu dem neuen Twitterservice:

Through Twitter, MicroPR connects journalists and bloggers to qualified, targeted PR professionals who can help you with the stories you’re currently writing.

Und so funktioniert MicroPR dannin der Praxis:

Eigentlich keine schlechte Idee, wenn eine kritische Masse von PR Fachleuten und Journalisten auf Twitter aktiv ist. Ob diese kritische Masse in Deutschland schon aktiv ist, wage ich zu bezweifeln, aber wer weiß wie es in einem Jahr aussieht. Sicher eine Idee, die man in Deutschland in der Wiedervorlage ablegen sollte, oder nicht !?

5 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] alles nur dummes Geschwätz von Selbstdarstellern. Warten wir’s ab. Lesen Sie dazu die Artikel Twitter als Forum für PR und Medien und Eine Pressemitteilung mit 140 Zeichen von der Social Media-Agentur Ethority. Und schauen Sie […]

  2. […] Im Operncafé diskutierten Vertreter verschiedener Agenturen und Unternehmen Sinn, Strategien und Fallbeispiele. Mein Kollege Dirk Barchmann und ich konnten dabei einige Daimler-Erfahrungen und […]

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.