Intro: Reputation Management

Ungenutzte Chancenpotenziale, Reputationsverlust und Unternehmenskrisen sind Teil des organisationalen Lebenszyklus. Doch ihnen kann mit Hilfe eines in der Unternehmenskommunikation angesiedelten und der strategischen Unternehmensplanung zuarbeitenden Reputation Managements wirksam vorgebeugt werden.

Die zunehmende Komplexität und Dynamik der Unternehmensumwelten verlangt nach einer Form der Früherkennung, die in der Lage ist, Informationen über strategierelevante aktuelle und künftige Entwicklungen im internen und externen Unternehmensumfeld zu erfassen. Für immer mehr führende Unternehmen ist das Reputation Management daher ein wesentliches Instrument zur strategischen Neuausrichtung und Zukunftssicherung geworden.

Vor allem in den USA gilt Reputation Management seit langem als eine eigenständige Managementdisziplin, die an namhaften Universitäten gelehrt wird und seit mehreren Jahrzehnten über eine international anerkannte berufsständische Vereinigung verfügt. Hierzulande haben einige Unternehmen bereits die Relevanz des Themas erkannt und sind dabei, unternehmensspezifische Lösungen zur gezielten Erkennung und Beeinflussung strategisch relevanten Stakeholderverhaltens umzusetzen.

Für die erfolgreiche Entwicklung und Optimierung eines unternehmensspezifischen Reputation Management Systems ist es notwendig, über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse sowie internationale Entwicklungen informiert zu sein und den Austausch mit Experten und Kollegen aus anderen Unternehmen zu suchen.

Hierzu gibt Ihnen die Ethority Reputation Management Konferenz Gelegenheit.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.